Wieso BT die funktionale Trennung begrüsst

by

Grant Forsyth, Vice President, Global Interconnection & Regulation, British Telecom

Grant Forsyth

Grant Forsyth

Ein ehemaliges Monopol-Unternehmen wie British Telecom weint den alten, wettbewerbsfreien Zeiten nach, könnte man meinen. Weit gefehlt.  Grant Forsyth zeigt sich hoch zufrieden mit der Entwicklung von BT seit Öffnung des britischen Telco-Marktes und der funktionalen Trennung (Anm.: Trennung von Infrastruktur/physischer Elemente und Diensten).  

Wieso ist funktionelle Trennung so wichtig, wieso funktioniert sie bei BT? Letzlich, so Grant Forsyth profitiert der Nutzer vom Wettbewerb. Monopolstellungen, in vielen europäischen Ländern noch heute Realität, beinhalteten auch bei der ehemaligen BT die Gefahr der Markt- und Nutzungs-Diskriminierung.

Grant Forsyth ist überzeugt, dass all das aber nicht ohne eine wirksame Aufsicht geht. Er selbst ist Teil der Regulierungsbehörde und weiss wovon er spricht. Interessenskonflikte gehören zum Geschäft. Immerhin: 99,6% der britischen Bevölkerung ist heute an ein Breitbandnetz angeschlossen. BT  hat die funktionale Trennung nicht geschadet. Sie hat zu mehr Transparenz, mehr technologischer Sicherheit und mehr Investitionen geführt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: