MobileTV – Do’s and Don’ts

by

Karim TagaKarim Taga, Managing Director Arthur D. Little in Wien, glaubt daran, dass sich MobileTV in Europa weiter etablieren wird. Die Entwicklung dürfe jedoch nicht gestoppt werden, denn für die Übertragung von Grossevents seien die Anbieter und auch die mobilen Endgeräte noch nicht bereit. DVB-H werde sich durchsetzen, aber die Bereitstellung sei kosten- und zeitintensiv. Doch wie kann MobileTV  in der Schweiz so erfolgreich werden wie in Italien? Dazu gibt Taga den Marktteilnehmern einige Tipps. Wichtig sei, dass die Anbieter eine genügend grosse Auswahl an attraktiven Handys zum Verkauf anbieten und auch promoten. Zudem müsse das Programm der Anbieter vielseitig sein, wichitg seien Sport und Inhalte für Erwachsene.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: