„Die Tagesschau zeichne ich heute einfach auf“

by

Richard Eisler, Gründer und CEO von Comparis„Früher war mein Leben durch den Fernseher geprägt – für die Tagesschau musste ich zuhause sein“, gesteht Richard Eisler, Gründer und CEO Comparis. Mit Swissinfo habe sich alles verändert, der Zeitdruck sei weggefallen. Doch dann kam BluewinTV und Eisler fand sich in einer neuen Fernsehwelt. Die Tagesschau nimmt er heute einfach auf und schaut sie sich in aller Ruhe an. Für Coachpotatoes sei BluewinTV mehr als empfehlenswert, allein das Zappen durch das Programm beschäftige die Zuschauer für mehrere Stunden. In der Schweiz empfangen rund 2,9 Millionen Haushalte Digital-TV von Anbietern wie Cablecom, BluewinTV, SRG oder Zattoo. Die Anbieter haben 90 bis 130 Sender im Programm, Zattoo nur 41. Eisler berichtet, er selbst habe eine Bluewin sowie eine Cablecom Settop-Box, denn testen habe er beide wollen. Der Comparis-Gründer hat bereits einige Mängel festgestellt. So sei bei Bluewin TV die Bildqualität nicht immer ausreichend und bei Cablecom funktioniere die Serienfunktion oftmals nicht. Natürlich stellt er somit auch das Preis-Leistungs-Verhältnis in Frage. „Ich musste mich bei meiner Frau für eine Telefonrechnung von über 200 Franken rechtfertigen“, erzählt Eisler. Sowie Bluewin als auch Cablecom seien aus Sicht von Comparis.ch viel zu teuer. Eisler zieht ein Fazit: „Die Kunden schauen in die Röhre und die Anbieter nur für sich selbst“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: